Zwischenprüfung

In der Zwischenprüfung soll der Studierenden zeigen, ob er nach seinen Kenntnissen und Fähigkeiten geeignet ist, den Studiengang für die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der hessischen Steuerverwaltung erfolgreich fortzusetzen. Die Zwischenprüfung umfasst fünf Klausuren aus folgenden Gebieten:

  1. Abgabenordnung
  2. Steuern vom Einkommen und Ertrag
  3. Umsatzsteuer
  4. Bilanzsteuerrecht, Betriebliches Rechnungswesen sowie
  5. Öffentliches Recht

Die Aufgaben werden auch fächerübergreifend gestellt und können mit Fragen zur Datenverarbeitung in der Steuerverwaltung verknüpft werden. Für jede Prüfungsklausur steht eine dreistündige Bearbeitungszeit zur Verfügung.
Die Zwischenprüfung hat keinen mündlichen Prüfungsteil.
Die Zwischenprüfung kann bei Nichtbestehen innerhalb von drei Monaten einmal wiederholt werden. Das erfolgreiche Absolvieren der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Fortsetzung des Studiums.