Geschichte der LFS

Geschichte der Landesfinanzschule
Jahr
bis 1945 Steuerfestsetzung war Aufgabe der Reichsfinanzverwaltung. Daher keine Landesfinanzschule in Hessen.
1945 – 1951 Hessische Finanzlehranstalt in Langen
1951 – 1953 Schenkung des Schlosses von der Stadt Rotenburg an das Land Hessen und Umbau zur Landesfinanzschule.
Kapazität: 38 Schlafräume für 130 Schüler
1963 Errichtung des Internatsgebäudes mit 60 Zweitbettzimmern
neue Kapazität der Schule: 250 Schüler
1983 – 1993 Umfangreiche Sanierung des Schlosses von Grund auf mit Baukosten von rd. 50 Mio. DM
seit 1993 Wiedereinweihung des Schlosses als Ausbildungs- und Fortbildungsstätte
2008 bis 2011 Kernsanierung des Internatsgebäudes mit Erweiterung und Aufstockung. Umbau zu 115 Einzelzimmern; weitere Nutzung von 28 Räumen als Doppelzimmer im Schloss