„RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“

Unter diesem Titel steht eine Ausstellung, die ab dem 1. Februar in der Pausenhalle der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg a. d. Fulda (HHFR) zu sehen ist.

Wahlerfolge rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien, der Erfolg einer rechtsextremen Jugendkultur und die Akzeptanz rechtsextremer Einstellungen in Teilen der Bevölkerung machen deutlich, dass Facetten von Rechtsextremismus nicht nur „rechtsaußen“, sondern „mittendrin“ in unserer Gesellschaft sind. Doch was ist eigentlich „Rechtsextremismus“? Wie verbreitet sind rechtsextreme Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme Erlebniswelt für viele junge Menschen attraktiv?

Das beratungsNetzwerk hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus – Demokratiezentrum Hessen aus Marburg hat sich mit diesem Themenkomplex befasst und eine Ausstellung konzipiert. Diese ist vom 1. Februar bis zum 8. März montags bis mittwochs von 8 – 16 Uhr und donnerstags von 8 – 20 Uhr in der Pausenhalle der HHFR zu besichtigen. Weiterführende Hinweise zur Ausstellung finden Sie im Internet unter www.rechts-aussen.de

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 1. Februar, um 15.30 Uhr in der Pausenhalle. Gäste sind herzlich willkommen! Einen Einführungsvortrag übernimmt Christopher Vogel vom Mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus – für demokratische Kultur in Hessen e.V.

Kontakt für Pressevertreter
Ansprechpartner: Herr Ralph Hikade
Telefon: +49 6623 932 111
Fax: +49 6623 932 555
E-Mail: presse@szrof.hessen.de